Am 2. Spieltag trat der TSV gestern zum ersten Auswärtsspiel der Saison beim TuS Nettlingen an. Aufgrund einiger Ausfälle war Trainer Eike zu mehreren Änderungen in der Startelf gezwungen.

Dennoch war der Start in die Partie vielversprechend. Drei gute Gelegenheiten erspielte sich unsere Erste, bei denen etwas das Glück im Abschluss fehlte. Leider kam es so, wie es im Fußball oft zu sehen ist. Wer vorne die Dinger nicht macht, fängt sich hinten eins. Aus dem Nichts gingen die Hausherren in Führung. Kurz danach bekam der TSV einen berechtigen Elfmeter zugesprochen nachdem Lojkovic zu Fall gebracht wurde. Stürmer Paris verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. Für Lojkovic ging es allerdings nicht weiter, sodass Honsch früher als gedacht sein Comeback nach fünfwöchiger Verletzungspause feiern durfte. Mit Paris und Honsch agierten die Giesener nun mit dem „kompaktesten“ Sturmduo im Landkreis. In der 38. Minute kassierte man durch einem Kopfball nach einer Ecke den erneuten Rückstand. Nun musste sich die erste Herren erneut schütteln. Neuzugang Yener gelang kurz vor dem Halbzeitpfiff ein sehenswerter Treffer zum 2:2 Ausgleich. Aus 28 Metern überlistete er den gegnerischen Torwart mit einem cleveren und schönen Fernschuss und erzielte somit seinen ersten Treffer in seinem neuen Dress.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel auf der Kippe und Nettlingen übernahm etwas mehr die Kontrolle. Torwart Strübe wurde nun mehr gefordert, zeigte aber wie gewohnt eine ruhige und sichere Vorstellung. Nun wurde es hektischer und die Zweikämpfe wurden von beiden Mannschaften „englischer“ geführt. Zwanzig Minuten vor Schluss brach Fuhrmann über die linke Seite durch und brachte das Leder mit einer scharfen Hereingabe in den Strafraum. Da der Ball so viel Tempo drauf hatte, konnte der gegnerische Verteidiger den Ball nur noch ins eigene Tor befördern. Nikohl wäre sonst am zweiten Pfosten einschussbereit gewesen. In den letzten Minuten rettete der TSV die knappe 3:2 Führung über die Zeit.

Kommenden Mittwoch steht das nächste Spiel an. Im Kreispokal empfängt man zu Hause den Kreisligisten TuS Lühnde. Anpfiff ist um 19:00 Uhr. Eintrittskarten sind noch an der Abendkasse vorhanden.

TSV Giesen: Strübe; Flieger, J.Pagel, C.Klemm, Friederichs; Feise, B.Pagel (C), Yener, Fuhrmann; Paris, Lojkovic
32.Minute: Honsch ? Lojkovic
67.Minute: Nikohl ? Feise
81.Minute: Schicklenk ? Paris

Stimmen zum Spiel:

Co-Trainer S.Bauerschaper:"Spielerisch war es eine Steigerung von 100% gegenüber dem Punktspiel gegen Emmerke. In der ersten Hälfte wurden leider 2-3 hundertprozentige Torchancen liegengelassen, dann musste man zweimal der Führung hinterherlaufen und hat am Ende mit ein wenig Glück aber doch auch verdient gewonnen, weil wir immer stark zurückgekommen sind und uns nie aufgegeben haben. Ich hoffe wir können an der heutigen Leistung für die nächste Aufgabe im Kreispokal anknüpfen."

C.Klemm:“Haben insgesamt gut ins Spiel gefunden und können mit ein bisschen Glück in Führung gehen, gegen Ende der 1. Halbzeit haben wir dann aber nachgelassen und geraten 1:0 und 2:1 in Rückstand, den wir zum Seitenwechsel dank eines Traumtores noch ausgleichen konnten. In der 2. Halbzeit war Nettlingen vielleicht ein bisschen aktiver, konnten aber über ein Eigentor zum ersten Mal in Führung gehen und die 3 Auswärtspunkte dann geschlossen bis zum Ende verteidigen.“

 

TuS Nettlingen - TSV Giesen 2:3 (2:2).

In einem ausgeglichenen Spiel behalten die Gäste aus Giesen mit 3:2 am Ende die Oberhand. Die Chancenauswertung und Cleverness waren schlussendlich ausschlaggebend für den Erfolg der Gäste. Tore: 1:0 Jan Fröhlich (27.), 1:1 Laurin Paris (32.), 2:1 Ahmed Belal (39.), 2:2 Burhan Yener (49.), 2:3 Marcel Burgdorf ET (72.). Zuschauerzahl: 80 (Quelle: HiAZ)