Am 7. Spieltag war der TSV Giesen beim Hildesheimer Traditionsverein von DJK BW an der Lucienvörder Allee zu Gast.

Die Weichen waren auf Sieg gestellt und man wollte nach 2 Niederlagen in Folge einen Dreier einfahren. Doch auch der blau-schwarz gekleidete Gastgeber war motiviert und ging offensiv zu Werke. Bereits nach 12 Minuten erzielte DJK das 1:0 und blieb weiter offensiv dran. In der 24.Spielminute erhöhten die Hildesheimer auf 2:0. Nun ging es darum wach zu werden und den frühen Schock abzuschütteln. Dies gelang vorerst nur bedingt. Die Grün-Weißen erspielten sich nun etwas mehr Spielanteile, doch bis auf zwei Torchancen kam Giesen nicht gefährlich genug vors Tor. In der 41. Spielminute konnte L.Klemm per Anschlusstreffer auf 1:2 verkürzen. Doch DJK stellte noch vor Halbzeitpfiff die 2-Tore-Führung wieder her.

Nach dem Seitenwechsel stellte Trainer Eike um und brachte Feise für Lojkovic. Giesen war positiv gestimmt den Rückstand noch umdrehen zu können. In der 56.Minute versenkte Paris einen Strafstoß zum 2:3 aus Giesener Sicht. Doch auch dieser Treffer gab unserer I.Herren keinen entscheidenen Aufwind um den Gastgeber nochmal richtig unter Druck zu setzen. Sechs Minuten nach dem 2:3 erzielte der DJK den vierten Treffer. Dieser resultierte aus einer Ecke. Das letzte Aufbäumen der Giesener war nicht gefährlich genug und so fing sich der TSV in der Nachspielzeit auch noch das 2:5. Eine Niederlage die etwas zu hoch ausfällt aber leider auch nicht unverdient ist.

Am kommenden Sonntag steht wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Diesmal ist der Fußballclub aus Ruthe zu Gast. Anpfiff ist um 15:00 im Giesener Waldstadion.

Aufstellung TSV Giesen: Rambasky; Flieger, C.Klemm, Kemner, Thiel; L.Klemm, Yener, B.Pagel (C), Fuhrmann; Paris, Lojkovic
46.Minute: Feise 🔄 Lojkovic
66.Minute: Bauerschaper 🔄 C.Klemm
73.Minute: Nikohl 🔄 Fuhrmann

Stimmen zum Spiel:

Thiel:“Heute hat es leider komplett an der Einstellung gelegen. Spielerisch kamen wir gar nicht ins Spiel und haben ein unnötiges Tor nach dem anderen bekommen.“

Yener:“Die fehlende Disziplin im Abschluss und in den Zweikämpfen sorgen dafür, dass wir der Führung der Gegner hinterherlaufen müssen. Statt sich nach dem 1:2 zu belohnen und das Spiel auszugleichen, erhalten wir im Gegenzug ein Tor und machen es uns bis zum Ende selber schwer, zurück ins Spiel zu finden.“

DJK BW Hildesheim – TSV Giesen 5:2 (3:1).

Mit Wolfram Klodwig als neuem Trainer für Rafael Ocheduska fuhr die DJK den zweiten Saisonsieg ein. In einem Spiel, das vom Ergebnis her vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist, nutzte sie ihre Chancen eiskalt aus. Auch weil der TSV sich defensiv nicht clever verhalten hat. Unter dem Strich hatten die Hildesheimer den Sieg mehr als verdient. Tore: 1:0 Stefan Grondkowski (12.), 2:0 Florian Klodwig (24.), 2:1 Lucas Klemm (41.), 3:1 Aymen Ayo (45.), 3:2 Laurin Paris (56.), 4:2 Ricardo Wieczorek (62.), 5:2 Sebastian Huxdorff (90.). Zuschauer: 60. (Quelle:HiAZ)