Am 8. Spieltag empfing vorgestern der TSV Giesen den Tabellenletzten aus Ruthe.

Die Eike-Elf startete allerdings denkbar schlecht in die Partie. Nach 120 Sekunden musste Torwart Strübe bereits das Leder aus dem Netz holen. Nun mussten die Grün-Weißen unnötigerweise früh diesem 0:1 Rückstand hinterherlaufen. L.Klemm erzielte zwar zügig nach Vorlage von Fuhrmann das 1:1, doch dieses Tor wurde vom Schiedsrichter aufgrund einer fragwürdigen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Nach 17 Minuten konnte Yener das überfällige 1:1 erzielen. Die Vorlage zum Ausgleich gab L.Klemm mit einem Querpass auf Höhe des Strafraumes. Der Flügelspieler Fuhrmann sorgte nach 33 Minuten für die Führung. Nach einem Schuss aus spitzem Winkel an die Latte von L.Klemm bugsierte Fuhrmann den Ball mit der Brust über die Linie. Mit diesem Spielstand gingen beide Teams in die Kabine.

Zur Halbzeit wurde der angeschlagene Flieger durch Timmler ersetzt. Nach bereits 5 Minuten im zweiten Spielabschnitt bescherte Timmler das 3:1. Nach schöner Kombination über mehreren Stationen war er alleine vor dem Gästetorwart, den er problemlos umkurvte und unbedrängt einschob. Nach dem 3:1 hätte der TSV das Ergebnis noch etwas in die Höhe schrauben können, doch dies sollte der Eike-Elf nicht gelingen. Hinten war Torwart Strübe ebenfalls noch zweimal zur Stelle und zeigte sein Können. Damit holen die Giesener Jungs wichtige 3 Punkte, doch die Leistung war alles andere als zufriedenstellend.

Kommenden Sonntag tritt man um 15:00 Uhr bei der U23 des 1.FC Sarstedt an.

Aufstellung TSV Giesen: Strübe; Flieger, Bauerschaper, Kemner, Aue; Friedrichs, C.Klemm, L.Klemm, B.Pagel (C), Fuhrmann; Yener
46.Minute: Timmler 🔄 Flieger
77.Minute: Lojkovic 🔄 Friedrichs
87.Minute: Feise 🔄 B.Pagel

 

TSV Giesen - FC Ruthe 3:1 (2:1).

Die frühe Führung der Gäste war wie ein Weckruf für die Giesener, die anschließend spielbestimmend waren. Durch individuelle Fehler konnte die Mannschaft von Theo Eike dann das Spiel drehen. Tore: 0:1 Mert-Safa Maltepe (2.), 1:1 Burhan Yener (17.), 2:1 Erik Fuhrmann (33.), 3:1 Erik Timmler (50.). Zuschauer: 90 (Quelle: HiAZ)