Am Reformationstag forderte der TSV Giesen den aktuellen Spitzenreiter heraus.

Man war motiviert dem Favoriten ein Bein zu stellen, doch der Start in die Partie war alles andere als optimal. Bereits nach sieben Minuten ging der FSV Algermissen nach schneller Kombination in Führung. Von diesem Schock musste man sich erstmal erholen. In der 22.Spielminute traf L.Klemm zum zwischenzeitlichen 1:1. Für die Vorlage sorgte Friedrichs mit einer starken Einzelaktion über die rechte Seite, bei der er mehrere Gegenspieler stehen ließ. Nun war es wieder ein offenes Spiel. Doch der Gastgeber ging nach 35 Minuten per Kopfball erneut in Führung. Bis zum Halbzeitpfiff passierte nichts mehr.

Nach Wiederanpfiff kam dann die Phase vom TSV. In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit drückten die Giesener den FSV tief in deren Hälfte. Durch cleveres Anlaufen und frühes Pressing war unsere Erste nun am Drücker. Man war spielbestimmend und hatte mit einer Doppelchance die Möglichkeit erneut auszugleichen. Nach einem Abschluss vom Capitano und Leitwolf B.Pagel, dessen Schuss an die Latte gelenkt wurde, flog das runde Leder zu Paris. Der Stürmer nahm den Ball per Direktabnahme und verfehlte das Tor nur knapp. 15 Minuten vor Schluss fiel dann durch einen Konter das vorentscheidene 3:1. Damit zogen die Algermissener den berühmten Stecker. Als das 4:1 kurz vor Schluss fiel, waren die Grün-Weißen bereits nur noch zu zehnt, da ein Spieler kurz zuvor mit gelb-rot vom Platz flog. Aufgrund der knappen Personallage und vielen verhinderten Spielern, war es dennoch eine motivierte und ansprechende Leistung der Eike-Elf.

Am kommenden Sonntag steht fur den TSV das nächste Auswärtsspiel beim SV Emmerke von 1909 e.V. an. Um 14:00 Uhr wird das Gemeinde-Derby angepfiffen.

Aufstellung TSV Giesen: Strübe; Flieger, Lojkovic, Kemner, Aue; Friedrichs, Finke, B.Pagel (C), L.Klemm, Timmler; Paris
46.Minute: Thiel 🔄 Aue
75.Minute: von Eling 🔄 Friedrichs
87.Minute: L.Nikohl 🔄 Paris

Stimmen zum Spiel:

TSV-Kapitän B.Pagel:“Ich denke, wenn wir es schaffen den knappen Rückstand zur Halbzeit kurz nach der Pause zu egalisieren, ist der Ausgang der Partie offen. Wie es aber oft so ist, klingelt es hinten wenn du die Dinger vorne nicht machst. Nach dem 1:3 und dem Platzverweis fehlten uns letztendlich die Körner, um zurückzukommen. Alles in allem ein verdienter Sieg der Algermissener.“

L.Klemm:“Auch wenn der Spielstand was anderes vermuten lässt, war das Spiel definitiv ordentlich von uns. Wenn wir uns in der starken Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit mit dem 2:2 belohnen, wäre was möglich gewesen.“

Johannes Ahlers (Spieler FSV Algermissen):“„Wir kamen super ins Spiel und haben uns früh dafür mit dem 1:0 belohnt. Dann haben wir es leider verpasst trotz großen Ballbesitzvorteilen uns entscheidend abzusetzen. Anfang der zweiten Halbzeit drohte das Spiel kurzfristig zu kippen, doch mit dem dritten Tor war der Deckel drauf. Am Ende ein nicht unverdienter Sieg für unseren FSV.“

 

FSV Algermissen – TSV Giesen 4:1 (2:1).

Zwei gut aufgestellte Gegner standen sich auf dem Sportplatz in Algermissen gegenüber. Der FSV kam gut in die Partie, ließ den Gast aus Giesen aber kurz vor und nach der Pause mehr ins Spiel kommen, so dass der TSV auf 1:1 herankam. In der Folge ließen die Hausherren aber nichts mehr anbrennen und gewannen am Ende mit 4:1. Die Tore: 1:0 Patrick Pries (6.), 1:1 Lucas Klemm (22.), 2:1 Christian Müller (33.), 3:1 Christian Müller (75.), 4:1 Christian Müller (87.). Zuschauer: 75. (Quelle: HiAZ)