Die Ü32 musste sich dem TSV Deinsen am Ende mit 0:1 geschlagen geben.

In der Partie gegen die kompakten Gäste fehlten vor allem die Ideen, zwingende Torchancen herauszuspielen. Die beste Gelegenheit im ersten Abschnitt vergab Mahmut Karatay, dessen Volleyschuss nach einer Ecke an die Latte klatschte.

Auch nach dem Wechsel tat sich die Heimelf schwer, aus dem vielen Ballbesitz etwas zu machen. Ganz im Gegenteil: Nach einem missglückten Abwehrversuch konnte der Gästestürmer in der 44. Minute freistehend zur Führung einnetzen. Die restliche Spieldauer brachten die Deinsener geschickt über die Zeit, auch weil der Iburg-Truppe weiterhin nicht viel einfiel. Lediglich nach Standards entstand noch Torgefahr, zum Remis sollte es aber nicht mehr reichen.